Depression - Burnout

Statistiken belegen, dass wir im Zeitalter der psychischen Störungen leben. Viele Gründe können zu seelischen Störungen führen. Einige davon sind mit Sicherheit auch auf veränderte Anforderungen in der Arbeitswelt und des Privatlebens zurückzuführen. Immer mehr Menschen wohnen alleine und haben viel Zeit über ihre Probleme zu grübeln. Zukunftsängste, Überforderung, und Druck bei der Arbeit können zur Erschöpfungsdepression führen. Auch der steigenden Wohlstand kann zu psychischen Problemen führen .Viele Gegebenheiten werden nicht mehr als Glück erfahren sondern als selbstverständlich hingenommen, dadurch können Lustlosigkeit und Resignation entstehen. Es gibt aber auch Formen der psychischen Störungen die unabhängig von Arbeits- und Privatleben entstehen.

Hinweis:

Der Inhalt dieses Blogs dient lediglich der Information und dem Erfahrungsaustausch. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt auch keinen Gang zum Arzt oder Psychologen.

Wir übernehmen keine Haftung für die bereitgestellten Informationen.

Selbsthilfe

Behandlung von Depressionen

Es ist schwierig irgendwelche Patentrezepte gegen Depressionen zu geben. Auf einigen Internetseiten wird immer wieder von Tipps oder goldene Regeln gegen Depressionen geschrieben. Ich will hier nochmal auf einigen dieser Punkte eingehen und meine eigenen Erfahrungen hierzu schildern.

Selbsthilfe Depression:

  • Sport machen. Diesen Punkt halte ich persönlich für einen der wichtigsten Punkte. Man sollte versuchen wenn möglich täglich an die frische Luft zu gehen und sich körperlich betätigen. Mein Tipp Joggen oder spazieren gehen. Natürliches Sonnenlicht wirkt oft Wunder gegen Depressionen.
  • Die Depression akzeptieren und sich nicht unter Druck setzen. Es ist manchmal nicht so einfach diesen Zustand loszuwerden, daher sollte man sich nicht unter Druck setzen und seine Erwartungen erstmal nicht zu hoch setzen. Kleine Schritte gehen und Erfolge verbuchen und sich darüber freuen
  • Selbstwertgefühl aufbauen und mit Menschen über seine Depression sprechen. Versuchen Sie Kurse oder Vereine zu besuchen bei denen sie andere Menschen kennen lernen und ein Hobby entwickeln welches sie ablenkt. Jede Art von Ablenkung tut gut.
  • Tagesablauf planen. Sie sollten versuchen sich ihren Tagesablauf zu planen und sich daran zu halten. Der Ablauf sollte feste Zeiten für das Aufstehen, die Mahlzeiten, sportliche Aktivitäten und Treffen mit Bekannten und Freunden beinhalten. Ein Stimmungstagebuch führen.
  • Regelmäßig und gesund essen. Regelmäßiges (Tagesablaufplan) und gesundes Essen ist auch sehr wichtig. Viel Obst und Gemüse essen und regelmäßig ausreichend (2-3 Liter Wasser) Flüssigkeit zu sich nehmen.
  • Kein Alkohol oder sonstige Drogen. Alkohol oder sonstige Drogen können den Zustand der Depression verschlechtern und sollten gemieden werden.
  • Nicht Abschotten. Treffen Sie sich regelmäßig mit Freunden, Verwandten oder Bekannten. Auch wenn es Ihnen schwerfällt, gehen Sie so oft es geht unter Menschen !
  • Rückschläge sind nicht schlimm und gehören zur Heilung dazu. Seien Sie sich gewiss, dass Sie öfter vielleicht auch Rückschläge erleiden werden weil sie sich nicht an die vorbeschriebenen Punkte halten können. Setzen Sie sich nicht unter Druck sondern vertrauen Sie darauf das alles Gut wird und sich der Zustand bessern wird
  • Eins noch zum Schluss. Sollten Sie in ärztlicher oder psychologischer Behandlung sein, ist es wichtig deren Anordnung zu befolgen und (falls verordnet) ihre Medikamente regelmäßig einzunehmen. Bei leichten Depressionen (depressive Verstimmung) können Lavendelöl - Präparate hilfreich sein.